Skifreizeit 2018/19

Ski- und Rodelfreizeit der E- & D-Jugend
gruppenbild
Mit 19 Kindern und sechs Betreuern war die PSG-Hütte Sonnenhalb in Dalaas Vorarlberg in der ersten Januarwoche randvoll gefüllt. Nach frühem Wecken und einem ausgiebigen Frühstück auf der Hütte, machten fünf Rodler, vier Skianfänger und kommende Rennlegenden die Pisten vom Skigebiet Sonnenkopf unsicher.
Mittags trafen sich alle zu einem gemeinsamen Mittagsvesper in der Bärenfalle, um im Anschluss noch einmal die Pisten zu stürmen. Nachmittags ging es zurück auf die Hütte, um die leeren Energiedepots mit reichlich Kaba und Kuchen zu füllen. Die Zeit bis zum Abendessen nutzen die Kids zum Schlittenfahren, Iglu bauen, Lesen, zu Tischspielen oder für Zimmerstreiche.
Die obligatorischen Dienste wurden immer zimmerweise erledigt und so halfen die Kinder mal beim Essen vorbereiten, Tischdecken, Abräumen oder Spülen. Um circa 19 Uhr gab es immer Abendessen für die gesamte Hüttengemeinschaft, welches stets mit einem „Piep-Piep-Piep - wir haben uns alle lieb...“ eingeleitet wurde. Nachdem alle Mäuler gestopft und die Dienste erledigt waren, begann das Abendprogramm.
Dies bestand meistens aus gemeinsamen Singen und dem beliebten Hüttenspiel „Prominentenraten“. Offiziell war ab 22 Uhr Nachtruhe angesagt, doch das störte den einen oder die andere wenig und so war seitens dem Betreuerteam etwas „Unterstützung“ bei der Nachtruhe angesagt.
Alles in allem erlebten Kinder und Betreuer eine schöne Hüttenzeit mit starkem Gemeinschaftsgefühl sowie Teamwork und bis auf einen kleineren Rodelunfall mit Blessuren, kamen alle Kinder und Betreuer nach drei anstrengenden Tagen und schneereicher Rückfahrt gesund und wohlbehalten in den „Hafen“ zurück.

Schreibe einen Kommentar

Nach oben