HSG Friedrichshafen-Fischbach - TSF Ludwigsfeld

Frauen Bezirksliga
HSG Friedrichshafen-Fischbach  <->  TSF Ludwigsfeld (29:25)

Frauen

Dank einer richtig guten zweiten Halbzeit haben die Bezirksliga-Handballerinnen der HSG Friedrichshafen-Fischbach gegen die TSF Ludwigsfeld beide Zähler am Bodensee behalten. Beim 29:25-Erfolg waren die Gäste zunächst noch auf Augenhöhe unterwegs gewesen. Denn die Gastgeberinnen wirkten in der VfB-Sporthalle zu Beginn noch etwas schläfrig und mit dem Kopf nicht so richtig bei der Sache, sodass die Gäste zu Beginn relativ leichtes Spiel hatten. Das sollte sich mit zunehmender Spieldauer jedoch ändern, weil die HSG-Damen ihre Anfangsnervosität abschüttelten.

Nach dem Seitenwechsel stand die Häfler Defensive wesentlich stabiler, das Rückzugsverhalten passte und im Angriff suchte man mit großem Tempo den Abschluss. Folgerichtig setzte sich die Mannschaft von HSG-Coach Damir Turnadzic nach zwei Dritteln der Partie ab und gab den Sieg nicht mehr aus der Hand.

„Wir haben uns von Minute zu Minute gesteigert und das Spiel nach der Pause im Griff gehabt“, freute sich der Häfler Trainer nach dem Abpfiff. Dank dieses Erfolges setzte sich die HSG FF in der Spitzengruppe der Liga fest.

HSG FF: Amann, Hackenberg (Tor); Kunz (6), Kordes (5), Feßler (5, 0/2), Nothelfer (4), Wildner
(4), Rist (2/1), Haid (1), Schermer (1), Diemer (1, 1/2), Seliger, Henrichs.

Schreibe einen Kommentar

Nach oben