Bericht 69. Dreikönigsturnier

69. Dreikönigsturnier der HSG Friedrichshafen-Fischbach
"Die großen Überraschungen bleiben aus.
"
Team Bild Maenner 2018.2019

Vorjahressieger TuS Steißlingen hat auch in diesem Jahr den Gesamtsieg beim Handball-Dreikönigsturnier der HSG Friedrichshafen-Fischbach geholt. Bei der inzwischen 69. Auflage gewann am Sonntag das Landesligateam der MTG Wangen souverän die Damenkonkurrenz.

Beide Topmannschaften des Turniers hatten am Ende jeweils drei Siege auf der Habenseite stehen und durften sich über Sekt und Geldpreise freuen. Während bei den Herren die MTG Zweiter wurde, verwiesen die Handballerinnen den Ligakonkurrenten TV Weingarten auf den zweiten Platz. Rang drei beim Damenwettbewerb in der Häfler Bodenseesporthalle sicherte sich der SV Allensbach III vor den Gastgeberinnen der Häfler Handballspielgemeinschaft, die sieglos geblieben waren.

Auch die HSG-Herren blieben erfolglos, obwohl der Bezirksligist gegen die höherklassigen Teams aus Wangen und Steißlingen phasenweise richtig gut mitgehalten hatte. Doch unterm Strich setzte sich der baden-württembergische Oberligist aus Südbaden – der sich gleich zweimal mit der MTG, die in der Württembergliga Süd beheimatet ist, gemessen hatte – wie schon im Vorjahr souverän durch.

Das „Hin- und Rückspiel“ zwischen dem TuS und den Gästen aus dem Allgäu war deshalb zustande gekommen, weil der TV Immenstadt seine Teilnahme kurzfristig absagen musste. Der Landesligist aus Bayern war bereits auf dem Weg an den Bodensee, musste jedoch aufgrund heftiger Schneefälle und umgestürzter Bäume umkehren. Infolgedessen fand die Herrenkonkurrenz nur mit drei Teams statt, sodass der spätere Turniersieger und der Zweitplatzierte gleich zwei Duelle miteinander ausgefochten hatten.

In diesen entschieden Kleinigkeiten über Sieg und Niederlage: Während Steißlingen in Spiel eins mit 20:19 gewann, setzten sich die „Blau-Weißen“ im zweiten Aufeinandertreffen mit 19:17 durch. Bei den Damen kam die MTG nach einem knappen 11:10-Erfolg gegen die Dritte des SV Allensbach immer besser in Schwung und ließ sowohl den Gastgeberinnen zum 28:18-Endstand als auch Weingarten (20:13) nicht wirklich eine Siegchance.

„Es war wieder ein erfolgreiches Turnier, welches reibungslos verlaufen ist. Auch den witterungsbedingten Ausfall des TV Immenstadt konnten wir sehr gut ausgleichen. Sowohl bei den Damen als auch bei den Herren waren viele tolle und zum Teil spannende Spiele zu sehen“, bilanzierte HSG-Vorstand Ingo Ortlieb und blickt bereits nach vorne: „Ich freue mich schon jetzt auf das große Jubiläumsturnier im nächsten Jahr.“

Schreibe einen Kommentar

Nach oben