HSG Friedrichshafen-Fischbach - SG Ulm & Wiblingen

Herren Bezirksliga
HSG Friedrichshafen-Fischbach  <->  SG Ulm & Wiblingen (27:20)

Team Bild Maenner 2018.2019

Dank des dritten Saisonerfolges in Serie haben sich die Bezirksliga-Handballer aus Friedrichshafen-Fischbach näher an die Spitzengruppe heran geschoben. Dabei stellten die Gäste aus Ulm & Wiblingen die Hausherren vom Bodensee mitunter vor arge Probleme, nachdem diese die Anfangsminuten dominiert hatten. Schlüssel zur kleiner Aufholjagd war eine Manndeckung gewesen.

Doch gegen diese hatte die HSG FF im zweiten Durchgang die richtigen Lösungen parat und wusste sich in Abwehr und Angriff nochmals zu steigern. Auch die beiden Torhüter Enrico Göser und David Pietsch machten ihre Sache klasse.

„Die Umstellung unserer Abwehr auf eine 5:1-Formation nach der Halbzeit war für mich entscheidend für den Sieg“, freute sich HSG-Trainer Rolf Nothelfer hinterher. „Ich hoffe, dass wir dieses Niveau halten können.“

HSG FF: Göser, Pietsch (Tor); Kotnik (6), Schmidt (5, 4/5), Westerholt (4), Turnadzic (4, 0/1), Nothelfer (3, 0/1), Hörmann (2), Seliger (2), Stoltz (1), Keller, Röhner.

weiterlesen ...

SC Lehr - HSG Friedrichshafen-Fischbach

Herren Bezirksliga
SC Lehr  <->  HSG Friedrichshafen-Fischbach (22:28)

Team Bild Maenner 2018.2019

Mit zwei verdienten Zählern im Gepäck haben die Bezirksliga-Handballer aus Friedrichshafen-Fischbach die Heimreise an den Bodensee angetreten. Und das, obwohl die HSG FF ohne ihr sonst so geliebtes Harz doch hin und wieder Probleme bekommen hatte. Nicht jedoch in dieser Partie, in der man den Hausherren aus Lehr von Beginn an den Schneid abkaufte und selbst kritische Phasen, Unterzahlsituationen und verletzungsbedingte Ausfälle kompensieren konnte. Angefeuert von den mitgereisten Schlachtenbummlern sorgte man in Minute 43 für die Vorentscheidung.

„Toll, dass die Jungs immer ruhig geblieben und nicht wieder eingebrochen sind“, freute sich Trainer Rolf Nothelfer über den doppelten Punktgewinn in einer alles anderen als leichten Begegnung.

HSG FF I: Göser, Pietsch (Tor); Kotnik (8), Schmidt (5, 3/5), Westerholt (4), Turnadzic (4), Seliger (3), Krost (2, 0/2), Nothelfer (1), Baumann (1), Hörmann.

weiterlesen ...

HSG Friedrichshafen-Fischbach - TSG Leutkirch

Herren Bezirksliga
HSG Friedrichshafen-Fischbach  <->  TSG Leutkirch (34:18)

Team Bild Maenner 2018.2019

Die Bezirksliga-Handballer der HSG Friedrichshafen-Fischbach haben ihr Publikum begeistert. Beim ungefährdeten 34:18-Erfolg gegen die TSG Leutkirch überzeugte die Mannschaft von Coach Rolf Nothelfer insbesondere in der Defensive. Aber auch der Angriff trumpfte gegen mitunter überforderte Gäste auf. 20 Treffer erzielte die Häfler Spielgemeinschaft alleine in Abschnitt eins und vergab weitere Tore durch eine zu ungenaue Wurfeffektivität. Infolgedessen holte Leutkirch etwas auf und entwickelte in Durchgang zwei mehr Druck.

Von ihren insgesamt 18 Treffern erzielte die TSG stolze elf nach der Pause. Und das auch, weil die HSG FF I im Gefühl des sicheren Sieges etwas nachgelassen hatte. „Wir haben vor einer tollen Kulisse die richtige, nämlich eine durchweg positive Einstellung an den Tag gelegt“, freute sich Nothelfer für seine Jungs.

HSG FF I: Göser, Pietsch (Tor); Kotnik (8), Pentzlin (6), Krost (6, 5/6), Turnadzic (5), Nothelfer (4), Dohrn (3), Westerholt (1), Schmidt (1), Seliger, Baumann, Hörmann.

weiterlesen ...

HSG Langenau-Elchingen II - HSG Friedrichshafen-Fischbach

Herren Bezirksliga
HSG Langenau-Elchingen II  <->  HSG Friedrichshafen-Fischbach (25:21)

Team Bild Maenner 2018.2019
Ohne Zählbares sind die Bezirksliga-Handballer der HSG Friedrichshafen-Fischbach I an den Bodensee zurückgekehrt. Dabei machten die Gäste vom Bodensee ihre Sache zu Beginn recht ordentlich.

Doch mit zunehmender Spieldauer brachte die HSG FF die Hausherren aus Langenau-Elchingen zurück in die Partie und verspielte sogar einen 6:0-Start sowie eine 11:8-Pausenführung.
Dies war dem Umstand geschuldet, dass Friedrichshafen-Fischbach nach dem Seitenwechsel zu wenig aus seinen Chancen machte und zu viele Fehler einstreute. Ein gefundenes Fressen für den Gegner, der immer stärker wurde.
Speziell die Abwehr und die Torhüter der Gastgeber stellten die Häfler Spielgemeinschaft vor unlösbare Aufgaben. Infolgedessen bog „Nau“ in den Schlussminuten doch noch auf die Siegerstraße ein.

„Wir haben den Gegner mit zunehmender Spieldauer aufgebaut und stark gemacht“, erklärte ein ziemlich angefressener Häfler Trainer Rolf Nothelfer nach dem Abpfiff. „In der Schlussphase war es wie verhext.“

HSG FF I: Göser, Pietsch (Tor); Kotnik (7), Krost (5, 4/5), Westerholt (3, 0/1), Pentzlin (2), Turnadzic (2), Nothelfer (1), Schöberl (1), Seliger, Schmidt, Hörmann.

weiterlesen ...

HSG Friedrichshafen-Fischbach - HC BW Feldkirch

Landesliga
HSG Friedrichshafen-Fischbach  <->  BW Feldkirch
  21:21
H1 2017 2018
Nach einem spannenden Duell hat sich die Mannschaft mit dem ersten Punkt in der Rückrunde belohnt.
Gegen die Gäste aus Feldkirch präsentierte sich die Mannschaft vor allem im Abwehrverbund stabil, haderte aber mit der Chancenauswertung.
Schon in den ersten Spielminuten verpassten die HSG-Männer ein erstes Ausrufezeichen zu setzen, denn HC-Keeper Istvan Kallai machte gleich vier Großchancen zunichte. Dennoch blieb die HSG stets konzentriert und konnte sich auf Schlussmann Rico Göser verlassen.
Auch im zweiten Durchgang blieb die Partie ausgeglichen und wurde weiterhin durch die Abwehrreihen dominiert.
Bis in die Schlussminute wurde die Spannung hochgehalten, Feldkirch lag mit einem Treffer in Front und war in Ballbesitz.
Rico Göser parierte, die Mannschaft schaltete schnell um und Klaus Schmidt sicherte dem Team mit seinem dritten Treffer mit der Schlusssirene einen Punkt.
weiterlesen ...

SC Vöhringen - HSG Friedrichshafen-Fischbach

Landesliga Herren 1
SC Vöhringen <-> HSG Friedrichshafen-Fischbach 30:24
H1 2017 2018

Trotz reduziertem Kader hat sich der Häfler Landesligist gut geschlagen. Beim Spitzenteam Vöhringen reichte es zwar nicht zu einem Sieg, dennoch zeigte die Mannschaft von HSG-Trainer Stephan Kummer eine ansprechende Leistung.
Während der Sportclub mit vollbesetzter Bank antrat, standen dem HSG-Trainerteam nur sechs Stammspieler zur Verfügung. Unterstützt wurde die Mannschaft durch Klaus Schmidt, Felix Eckmann und Gero Hörmann, welche normalerweise für die Reserve am Ball sind.
Trotz der schlechten Voraussetzungen warf die HSG von der ersten Minute an alles in die Waagschale. Nach  ausgeglichen Anfangsminuten starteten die Gäste von Bodensee durch. Angeführt von Kapitän Martin Westerholt gingen sie in Führung (8:5; 20.). Nach und nach stellten die Gastgeber ihre Fehler ab, zeigten sich vor dem Häfler Tor entschlossener und steigerten sich in der Abwehr. Wenige Minuten später glich Vöhringen aus, erspielte sich bis zur Halbzeit einen kleinen Vorsprung.
Auch im zweiten Durchgang behielten die Friedrichshafener ihre kämpferische Einstellung. Obwohl die Gastgeber besser aus der Kabine kamen und ihren Vorsprung erhöhten (17:12; 36.) gaben sie sich nicht auf. Stefan Dohrn verkürzte eine Viertel Stunde vor Spielende (17:20) und hielt die Hoffnung auf Punkte am Leben.
Jedoch war der Kräfteverschleiß der ersatzgeschwächten Gäste nun deutlich spürbar. Während Vöhringen seine Wechselmöglichkeiten ausschöpfte, mussten einige Spieler die gesamte Spielzeit über durchhalten. In den letzten Spielminuten machten die Gastgeber, begünstigt durch drei Zeitstrafen der HSG, den Sack zu. Die HSG blieb abermals nach guter, kämpferischer Leistung ohne Punkte.

HSG: Göser  (Tor); Westerholt (7), Kotnik (6), Turnadzic  (4), Dohrn (3), Pentzlin (2), Eckmann (1) Schmidt  (1/1) Hörmann.



 

weiterlesen ...

HSG Friedrichshafen-Fischbach – HT Uhingen-Holzhausen

Landesliga Herren 1
HSG Friedrichshafen-Fischbach <-> 
HT Uhingen-Holzhausen 25:30
HSG FN Fisch HT Uh Holz25   30 101
Im Kampf um den Anschluss ans Tabellenmittelfeld musste der Landesligist eine weitere, bittere Niederlage einstecken.
„Ich bin von dem Spiel enttäuscht.
Wir hatten in der letzten Woche gut trainiert, deshalb war ich sehr optimistisch.

weiterlesen ...

TV Altenstadt - HSG Friedrichshafen-Fischbach

Landesliga Herren 1
TV Altenstadt <-> 
HSG Friedrichshafen-Fischbach 22:20
H1 2017 2018
Die erste Mannschaft hat mögliche Punkte in Altenstadt liegen lassen.
Trotz Halbzeitführung unterlag sie schlussendlich knapp.

weiterlesen ...

HSG-FF - HC Hohenems

Landesliga Herren 1
HSG Friedrichshafen-Fischbach  <->  HC Hohenems

H1 2017 2018
Der Meisterschaftsfavorit hat den Friedrichshafenern eine Lehrstunde erteilt.
In einer einseitigen Partie behielten die Vorarlberger stets die Oberhand, hatten das Spiel unter Kontrolle.


weiterlesen ...

HSG Friedrichshafen-Fischbach - HC Hohenems

Landesliga Herren 1
HSG Friedrichshafen-Fischbach <-> HC Hohenems
H1 2017 2018

Nach einer durchwachsenen Leistung am vergangenen Wochenende in Feldkirch, wollen die Landesligahandballer ihre ersten Punkte vor heimischen Publikum einfahren. Dabei steht die Mannschaft von HSG-Trainer Stephan Kummer vor einer schweren Aufgabe.

Der HC Hohenems spielt seit mehreren Jahren um die vorderen Plätze der Landesliga mit und ist darüber hinaus gut in die neue Saison gestartet. Mit drei Siegen aus vier Spielen gehört der HC derzeit erneut zu den Spitzenteams der Liga. Vor allem aus dem Rückraum entwickeln die Vorarlberger enorme Torgefahr und Durchschlagskraft.

Die HSG-Handballer müssen sich im Angriff, speziell in der Chancenauswertung, verbessern. In den vergangenen Spielen ließen sie einige freie Würfe vor dem Tor liegen. Trotzdem überzeugte die junge Mannschaft mit Zusammenhalt und Kampfbereitschaft, trotzt der schwierigen Personalsituation. In der Abwehr gilt es, das selbe Niveau der letzten Partien auf das Parkett zu bringen. "Wir haben in den vorherigen Spielen eine gute Abwehr gestellt. Auch im Angriff haben wir gute Ansätze gezeigt, auf die müssen wir aufbauen". Verzichten muss die Mannschaft auf Janik Weisner und Markus Schöberl. Nach längerer Verletzungspause wird jedoch Tim Nothelfer wieder mit von der Partie sein.



weiterlesen ...

HC BW Feldkirch- HSG Friedrichshafen-Fischbach

Handball Landesliga Herren 1
HC BW Feldkirch <-> 
HSG Friedrichshafen-Fischbach 21:21
H1 2017 2018
Wir haben einen Punkt verloren", so der sichtlich enttäuschte HSG-Trainer Stephan Kummer nach der Partie. "Wir haben kein schlechtes Spiel gemacht, aber wir schaffen es nicht genügend Druck aufs gegnerische Tor auszuüben".

Ohne Rückraumshooter Markus Schöberl und Spielmacher Tim Nothelfer reisten die Friedrichshafener ins Nachbarland. Die mitgereisten Fans sahen von der ersten Minute an ein ausgeglichenes Spiel. Klemen Kotnik sorgte für das 5:4 (10. Minute). Im weiteren Spielverlauf kamen die Gastgeber besser in die Partie, erspielten sich Vorteile. "Unsere Abwehr stand heute sehr gut. Auch die Torhüterleistung war heute sehr gut. Wir haben uns das Leben selbst schwer gemacht", fasst Stephan Kummer zusammen. Nach einem Doppelpack durch Lars Springhetti ging Feldkirch erstmals mit drei Treffern in Front (9:6, 21.). Stephan Kummer rüttelte seine Spieler in einer Auszeit wach, stellte sie auf die Schlussphase der ersten Halbzeit ein. Bis zur Halbzeitsssirene verkürzte die HSG FF den Rückstand und ging mit einem ein-Tore-Rückstand in die Pause.

Auch nach dem Seitenwechsel schaffte es keine Mannschaft dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken. Leichte Vorteile für die Gastgeber ließen die Häfler erneut ins Hintertreffen geraten (12:15, 40.). "Meine Spieler haben erneut Kampfgeist bewiesen und sich zurück in die Partie gekämpft", lobt der HSG-Trainer. "Wir haben als Team agiert. Leider war unsere Chancenauswertung einfach zu schlecht". Trotz Unterzahl netzte Stefan Dohrn zweimal hintereinander, brachte seine HSG erneut auf Schlagdistanz (15:16, 45.). In der Schlussphase sorgten die Mannschaften für Spannung. Die Gäste egalisierten einen zwei-Tore-Rückstand, gingen wenige Augenblicke später durch Silas Witzemann erstmals in Führung (21:20, 58.). Feldkirch hatte die passende Antwort parat, schaffte erneut den Ausgleich.
Die letzten beiden Spielminuten wurden durch die Abwehrreihen dominiert. Sie ließen keinen weiteren Gegentreffer mehr zu. Mit der Schlusssirene stand den Teams ein Unentschieden zu Buche.
Am kommenden Wochenende gastiert der HC Hohenems in der Bodenseesporthalle.
"Hohenems ist ein starker Gegner. Wir werden mit reduziertem Kader antreten müssen. Vielleicht kann Tim Nothelfer wieder spielen".

Mit dem Punktgewinnt klettert die HSG auf Rang acht der Landeliga Staffel 3.

HSG: Göser, Pietsch (Tor); Kotnik (5), Witzemann (4), Dohrn (4), Turnadzic (3), Pentzlin (2), Schicketanz (1), Fischinger (1), Rohrbeck, Weisner, Spahn.



 

weiterlesen ...

BW Feldkirch - HSG-FF

Landesliga Herren 1
BW Feldkirch <-> HSG Friedrichshafen-Fischbach

H1 2017 2018
Nach dem knappen Pokal-Aus am Tag der deutschen Einheit, gegen die MTG Wangen (29:31), kann sich der Landesligist auf den Ligabetrieb konzentrieren.

weiterlesen ...

Seite 1 von 2