Neuer Name, altbekannte Ziele

Neuer Name, altbekannte Ziele!
Logo Blisshards mitreißend

Was im Profisport schon seit geraumer Zeit Gang und Gäbe ist, macht auch vor den Amateuren nicht Halt. Ja, und selbst die Handballer der HSG Friedrichshafen-Fischbach haben beschlossen, sich aus Marketing-Gründen nun auch “Blisshards” zu nennen.

Man kennt es insbesondere aus verschiedenen US-amerikanischen Sportarten, sieht es jedoch längst auch schon in der Bundesrepublik – beispielsweise in der Handball-Bundesliga. Da sind Teams wie die Rhein-Neckar-Löwen, die Füchse Berlin oder die “Recken” des TSV Hannover-Burgdorf – um nur drei Vereine zu nennen – unterwegs.

Und selbst im Amateurbereich sieht man immer mehr Klubs, die in Sachen Marketing und Sponsoring auf einen Kunst- oder Spitznamen setzen, um sich von anderen Vereinen, die ähnlich heißen, besser abzuheben.

“Wir haben uns gefragt, was uns auszeichnet und für was wir bei der HSG FF stehen sowie wie wir für potenzielle Sponsoren noch attraktiver und insbesondere noch bekannter werden können”, erklärt Vorstand Ingo Ortlieb.

“Blisshards” ist eine Kunstwort aus “follow your bliss” und “we try hard” – also ganz frei übersetzt: “Verfolge dein Glück und arbeite hart dafür”. Diesen Leitspruch setzen die Häfler Handballer nach eigenen Angaben bereits seit Jahren auf und abseits der Platte um und möchten dies nun mit diesem Spitznamen untermauern.

weiterlesen ...

HC Hohenems - HSG Friedrichshafen-Fischbach

Herren Landesliga
HC Hohenems  <->  HSG Friedrichshafen-Fischbach (25:26)

Männer 1

Dank einer Leistungssteigerung in der Abwehr und einer mutigeren Gangart in der Offensive in Abschnitt zwei haben die “Blisshards” doppelt gepunktet.

Am Ende gewannen die HSG-Handballer in Hohenems knapp, aber verdient mit 26:25, weil man das Gegenstoßspiel der “Emser” gut im Griff hatte.

Darüber hinaus trat man nach einem vergleichsweise schwachen Start entschlossener im Angriff auf und agierte am eigenen Kreis fairer.

Infolgedessen hatte die HSG FF I immer wieder Überzahlsituationen, in denen man zu Treffern kam oder auf der Gegenseite nichts zuließ.

Dieser knappe Sieg im Nachbarland war gleichbedeutend mit dem ersten Saisonerfolg der Häfler Handballer, die es als Nächstes mit Bad Saulgau zu tun bekommen.

HSG FF I: Pietsch, Göser (Tor); Kotnik (6), Fabian Pentzlin (6), Turnadzic (5/1), Krost (4, 2/4), Schicketanz (2), Bajic (1), Röhner (1), Arns (1), Jannis Lunkwitz, Niclas Lunkwitz.

weiterlesen ...

HSG Friedrichshafen-Fischbach - TG Biberach

Herren Landesliga
HSG Friedrichshafen-Fischbach  <->  TG Biberach (20:32)

Männer 1

Die Landesliga-Handballer aus Friedrichshafen-Fischbach haben ihre vierte Saisonpleite kassiert. Gegen die “Erste” der TG aus Biberach hieß es am Ende 20:32 aus Häfler Sicht.

Eine verdiente Niederlage, wenn man bedenkt, dass sich die Hausherren abermals zu viele Fahrkarten und technische Fehler erlaubten, die von den Gästen bitter bestraft wurden.

Biberach wirkte austrainierter, schneller auf den Beinen und erhöhte den 15:10-Halbzeitvorsprung durch ein treffsicheres Tempogegenstoßspiel. Während die HSG FF I nur gute Ansätze zeigte, feierten die Gäste ihren ersten Auswärtserfolg.

HSG FF I: Göser, Pietsch (Tor); Fabian Pentzlin (6), Jacob Schicketanz (4, 0/1), Westerholt(3, 1/2), Bajic (2), Kotnik (2), Niclas Lunkwitz (2), Turnadzic (1, 1/2), Jannis Lunkwitz,Pascal Pentzlin, Ruben Röhner, Jonas Arns.

weiterlesen ...

HSG Friedrichshafen-Fischbach - HSG Bargau/Bettringen

Herren Landesliga
HSG Friedrichshafen-Fischbach  <->  HSG Bargau/Bettringen (24:30)

Männer 1

Die Herren I der HSG Friedrichshafen-Fischbach sind am Feiertag in der Handball-Landesliga ohne Punkte geblieben.

Gegen die HSG Bargau/Bettringen leisteten sich die Hausherren viel zu viele technische Fehler und machten zu wenig aus ihren Möglichkeiten.

Auf der Gegenseite hatte man so seine Schwierigkeiten mit den druckvollen Angriffen des Namensvetters aus Bargau/Betringen.

Dieser wusste mit einer effektiven Chancenverwertung zu gefallen und ließ sich selbst durch eine doppelte Manndeckung nicht aus dem Konzept bringen.

HSG FF I: Göser, Pietsch (Tor); Kotnik (8), Turnadzic (8, 2/3), Fabian Pentzlin (4), Westerholt (2, 0/1), Schicketanz (1), Röhner (1), Jannis Lunkwitz, Pascal Pentzlin, Arns, Niclas Lunkwitz, Fischinger.

weiterlesen ...

SG Hofen-Hüttlingen - HSG Friedrichshafen-Fischbach

Herren Landesliga
SG Hofen-Hüttlingen  <->  HSG Friedrichshafen-Fischbach (29:27)

Männer 1

Die Herren I der Häfler Handballspielgemeinschaft haben mögliche Zähler bei ihrem Gastspiel in Hüttlingen leichtfertig vergeben.

Leichtfertig deshalb, weil die Gäste vom Bodensee bis in die Schlussphase hinein auf einem guten Weg gewesen waren und selbst einen 6:0-Lauf der Hausherren in den ersten Minuten nach dem Seitenwechsel wegsteckten.

Denn die SG kam nach einem 12:15-Pausenrückstand zurück – und wie. Im Handumdrehen stand es 18:15 für Hofen/Hüttlingen, das sich – angetrieben von seinem fantastischen Publikum – in allen Mannschaftsteilen steigerte.

Doch auch die HSG FF I hatte noch den einen oder anderen Pfeil im Köcher, konterte erneut und war in der Schlussphase auch dank der Treffer von Julian Fischinger wieder auf Augenhöhe unterwegs – doch für Punkte reichte es nicht.

HSG FF I: Pietsch, Göser (Tor); Fischinger (10, 4/5), Kotnik (5), Turnadzic (4/1), Fabian Pentzlin (4), Schicketanz (2), Westerholt (2), Jannis Lunkwitz, Pascal Pentzlin, Niclas Lunkwitz.

weiterlesen ...

HSG Friedrichshafen-Fischbach - TG Biberach II

Herren Bezirksliga
HSG Friedrichshafen-Fischbach  <->  TG Biberach II (26:19)

Team Bild Maenner 2018.2019

Das ist noch einmal ein richtig hartes Stück Arbeit gewesen, das der Bezirksliga-Meister gegen die Reserve aus Biberach zu erledigen hatte.

Denn die ohne Wechselmöglichkeit angereisten Gäste machten dem Spitzenreiter insbesondere im ersten Durchgang das Leben mehr als nur schwer – und das auch, weil die HSG FF I reihenweise Chancen ausließ.

Demzufolge betrug der Pausenrückstand für die TG-Handballer zum 10:11-Zwischenstand lediglich einen Treffer, bevor die Hausherren in den Schlussminuten aufwachten und zudem von der einen oder anderen Zeitstrafe profitierten.

Infolgedessen baute der Tabellenführer seinen Vorsprung doch noch aus, gewann am Ende mit 26:19 und durfte zufrieden in die Meisterparty starten.

HSG FF I: Göser, Pietsch (Tor); Kotnik (5), Fischinger (5), Schmidt (5/5), Dohrn (3), Pentzlin (3), Turnadzic (2), Westerholt (1), Nothelfer (1), Witzemann (1/1), Niclas Lunkwitz, Krost, Hörmann.

weiterlesen ...

TSG Ehingen/Donau - HSG Friedrichshafen-Fischbach

Herren Bezirksliga
TSG Ehingen/Donau  <->  HSG Friedrichshafen-Fischbach (24:24)

Team Bild Maenner 2018.2019

Die Häfler Handballer haben ihr Siegel des “Ungeschlagen-Seins” im Jahr 2019 gerade noch so behalten.

In letzter Sekunde glichen die Gäste im Ehinger Längenfeld zum 24:24-Endstand aus, obwohl man in der Schlussphase mit zwei Toren hinten lag.

Nachdem Fabian Pentzlin 60 Sekunden vor dem Abpfiff den 23:24-Anschlusstreffer markierte, hielt David Pietsch 22 Sekunden vor der Schlussirene einen Siebenmeter, bevor Klemen Kotnik in allerletzter Sekunde für den Punktgewinn sorgte.

Auch im ersten Durchgang schenkten sich der feststehende Bezirksliga-Meister und der neue Tabellenzweite nichts, wobei sich die Hausherren stets einen kleinen Vorteil erspielten. Bis, ja bis Pietsch und Kotnik keine Nerven zeigten.

HSG FF I: Pietsch, Castner (Tor); Witzemann (6/3), Turnadzic (6/1), Kotnik (4), Fabian Pentzlin (4), Schicketanz (2), Pascal Pentzlin (1), Nothelfer (1), Niclas Lunkwitz, Hörmann.

weiterlesen ...

HSG Friedrichshafen-Fischbach - Bregenz Handball II

Herren Bezirksliga
HSG Friedrichshafen-Fischbach  <->  Bregenz Handball II (38:19)

Team Bild Maenner 2018.2019

Die Bezirksliga-Handballer aus Friedrichshafen-Fischbach sind am Ziel ihrer Träume angekommen. Dank eines souveränen 38:19-Erfolges gegen die “Zweite” aus Bregenz ist die HSG FF I vorzeitig Meister.

Dabei hielten die Gäste aus dem Nachbarland zu Beginn noch ordentlich mit, bekamen dann jedoch immer größere Probleme mit der starken Abwehr des Spitzenreiters um Fabian Pentzlin und den glänzend aufgelegten Enrico Göser.

Dieser machte in Abschnitt zwei im Häfler Gehäuse dann für David Pietsch Platz. Doch auch in den zweiten 30 Minuten spielte eigentlich nur eine Mannschaft, nämlich die des Tabellenführers, der ein schönes Tor nach dem anderen warf.

Selbst einen sogenannten Kempa-Trick zauberte der Landesliga-Aufsteiger aus dem Hut und war schon nach 45 Minuten uneinholbar in Führung. Und das auch, weil die Bregenzer gerade einmal mit acht Mann angereist waren.

Kaum war die Partie abgepfiffen, kannte die Freude im Häfler Lager und bei den Fans auf der Tribüne keine Grenzen mehr. Nachdem die Party bereits in der Halle begann, setzte sich diese in einer bekannten Location in der Häfler Innenstadt fort.

HSG FF I: Göser, Pietsch (Tor); Fischinger (8/1), Dohrn (6), Schmidt (5/4), Krost (5/1), Witzemann (4/1), Turnadzic (3), Pentzlin (3), Schicketanz (2), Westerholt (1), Hörmann (1), Kotnik, Nothelfer.

weiterlesen ...

HV RW Laupheim II - HSG Friedrichshafen-Fischbach

Herren Bezirksliga
HV RW Laupheim II  <->  HSG Friedrichshafen-Fischbach (21:33)

Team Bild Maenner 2018.2019

Die Bezirksliga-Handballer aus Friedrichshafen-Fischbach haben am kommenden Wochenende die Chance, vorzeitig Meister zu werden.

Beim Tabellenschlusslicht aus Laupheim hatte der Spitzenreiter vom Bodensee lediglich in den ersten 20 Minuten mit großer Gegenwehr zu kämpfen (8:8).

Dann zogen Julian Fischinger – der elf Treffer erzielte und auf “Halblinks” zu beeindrucken wusste – auf und davon. Bereits zur Halbzeit führte die HSG FF, die eine stabile Abwehr um den überragenden Torhüter Enrico Göser stellte, mit 16:10.

Auch nach dem Seitenwechsel wurde die HSG FF I ihrer Favoritenrolle gerecht und dominierte das Geschehen auf der Platte beinahe nach Belieben.

Eine knappe Viertelstunde vor dem Abpfiff lag die Häfler Spielgemeinschaft mit 27:16 vorne und konnte sich in dieser Phase weiterhin auf ihre stabile Deckung verlassen, die inzwischen von Torwart David Pietsch dirigiert wurde.

Am Ende gewannen die Gäste vom Bodensee auch in dieser Höhe verdient mit 33:21 und könnten am kommenden Wochenende den Sack in Sachen Meisterschaft und Landesliga-Aufstieg mit einem Heimsieg zumachen.

HSG FF I: Göser, Pietsch (Tor); Fischinger (11), Dohrn (8), Schmidt (5/3), Schicketanz (3), Fabian Pentzlin (2), Witzemann (2), Turnadzic (1), Nothelfer (1), Westerholt, Hörmann.

weiterlesen ...

TSV Bad Saulgau II - HSG Friedrichshafen-Fischbach

Herren Bezirksliga
TSV Bad Saulgau  <->  HSG Friedrichshafen-Fischbach (19:22)

Team Bild Maenner 2018.2019

Die Bezirksliga-Handballer der HSG Friedrichshafen-Fischbach haben dem TSV 1848 Bad Saulgau II die erste Heimniederlage der laufenden Hallenrunde beigebracht.

Dabei waren es zunächst die Hausherren im Saulgauer Kronried, die den brisanten Vergleich beinahe nach Belieben dominierten. Insbesondere die bärenstarke Abwehr stellte den Spitzenreiter vom See vor arge Probleme.

Dies sollte nach dem Seitenwechsel anders werden, weil die HSG FF – trotz der umstrittenen Hinausstellung gegen Stefan Dohrn – im Angriff mehr Durchschlagskraft entwickelte und konsequenter in die Lücken stieß.

Auf der Gegenseite hatte nun die “Zweite” von Bad Saulgau so ihre Schwierigkeiten mit der Häfler Defensive um den glänzend aufgelegten David Pietsch, der – zusammen mit seinen Vorderleuten – gerade einmal noch fünf Gegentore kassierte.

Am Ende hatte sich die HSG FF I beim ehemaligen Tabellenführer verdient durchgesetzt und verteidigte Tabellenrang eins. Dafür zog der Verlierer einen Tag später souverän ins “Final-Four”-Turnier des Bezirkspokals ein.

HSG FF I: Göser, Pietsch (Tor); Turnadzic (6), Kotnik (5), Schmidt (3/3), Witzemann (2), Pentzlin (2), Schicketanz (1), Dohrn (1), Westerholt (1), Merkel (1), Krost, Nothelfer.

weiterlesen ...

HSG Friedrichshafen-Fischbach - HSG Langenau-Elchingen II

Herren Bezirksliga
HSG Friedrichshafen-Fischbach  <->  HSG Langenau-Elchingen II (28:20)

Team Bild Maenner 2018.2019

Die Häfler Handballer haben Platz eins in der Bezirksliga verteidigen können. Und das auch, aufgrund einer bärenstarken Schlussphase.

Denn über weite Strecken der Partie ließ sich die “Zweite” aus Langenau-Elchingen nicht abschütteln und kämpfte sich immer wieder heran.

Denn die Gastgeber hatten unter dem Strich zu viele Chancen ausgelassen und in der Defensive mitunter zu sorglos agiert. Folgerichtig blieb der Gegner stets in Schlagdistanz.

Erst in den Schlussminuten, als David Pietsch im Häfler Gehäuse mitunter glänzend agierte und seine Vorderleute mit sicheren Abschlüssen zu überzeugen wussten, setzte sich Friedrichshafen-Fischbach ab und gewann standesgemäß.

HSG FF I: Göser, Pietsch (Tor); Fischinger (6), Dohrn (5), Pentzlin (4), Witzemann (4), Turnadzic (3), Kotnik (3), Schmidt (2/2), Merkel (1), Schicketanz, Westerholt, Krost, Nothelfer.

weiterlesen ...

SG Ulm-Wiblingen - HSG Friedrichshafen-Fischbach

Herren Bezirksliga
SG Ulm & Wiblingen  <->  HSG Friedrichshafen-Fischbach (26:30)

Team Bild Maenner 2018.2019

Die Herren I der HSG Friedrichshafen-Fischbach haben dank eines verdienten Auswärtssieges die Tabellenführung in der Bezirksliga übernommen.

Dies war auch möglich geworden, weil die Konkurrenten in der Spitzengruppe – der TSV 1848 Bad Saulgau II und die TG Biberach II – ihre Partien am Wochenende verloren.

Über weite Strecken der Partie beherrschte die HSG FF das Geschehen auf der Platte und ließ sich auch von einer Manndeckung gegen Stefan Dohrn nicht aus dem Konzept bringen.

Angeführt von Mannschaftskapitän Martin Westerholt hatte das Team von HSG-Cheftrainer Rolf Nothelfer stets eine Antwort parat und machte mit druckvollen Angriffen den Sack zu.

HSG FF I: Pietsch, Göser (Tor); Westerholt (7), Schmidt (6/4), Dohrn (5), Pentzlin (5), Kotnik (3), Witzemann (3), Turnadzic (1), Schicketanz, Pogert, Niclas Lunkwitz, Nothelfer.

weiterlesen ...